Archiv 2017

Dezember 2017

Belgian Beauty Champion / Belgischer Schönheits-Champion für
Victoria’s Crown Magic Charm

Eine weitere Championurkunde für Magic. Sie ist nun auch Belgian Beauty Champion – ich bin so stolz und sehr glücklich, dass dieser tolle Hund mein Leben begleitet.

Nun habe ich 2 gekörte Thai Ridgebacks mit uneigeschränkten, auflagenfreien Zuchtzulassungen. Beide sind Multichampions mit einem tollen Wesen und werden im Hundesport geführt.
Das ist mehr, als ich mir je erträumt habe als ich Camaan vor über 8 Jahren und Magic vor 3,5 Jahren zu mir genommen habe


28. Oktober 2017

Internationale Rassehunde-Ausstellung in Leuven (Belgien) mit Magic

Am Samstag waren Magic und ich wieder einmal unterwegs um eine Ausstellung zu besuchen.
Wieder hat sie ganz toll mitgemacht und sich von ihrer besten Seite gezeigt.
Magic bekam von Herrn Kostadin Shankov aus Bulgarien die Beurteilung V1 – CAC – CACIB. Somit hat Magic nun auch die Anforderungen für den Belgischen Schönheits-Champion erfüllt. Wir werden die Championurkunde in nächster Zeit beantragen und wenn der Titel offiziell beurkundet ist, ist auch Magic, wie Camaan, Multichampion. Ich bin so stolz…


23. September 2017

CAC Gemeinschaftsausstellung in Cloppenburg mit Magic

da wir zur Zeit mehr auf dem Hundeplatz und im Rally Obedience agieren, war ich sehr gespannt was Magic davon hält wenn ich mal wieder eine Ausstellung einstreue. Was soll ich sagen – sie fand es klasse. Sie lag ruhig in ihrer Box und hat sich das Treiben rund herum angeschaut. Bei unseren Rundgängen war sie sehr offen, ist auf die Menschen zugegangen und hat sich ganz nebenbei einige Kuscheleinheiten abgeholt.
Am interessantesten fand Magic einen jungen Mann mit seiner kleinen Tochter im Tragegurt. Er hat Magic gekrault und als Magic an den Füßen der Kleinen geschnuppert hat, ist er in die Hocke gegangen, damit die beiden sich kennenlernen können. Was ich dann erleben durfte war einfach nur klasse. Verstehen pur… Magic ist ganz vorsichtig näher ran gegangen und die Kleine hat erstaunlich vorsichtig versucht zu streicheln… wenn es Magic zu viel wurde ist sie rückwärts gegangen um kurze Zeit später einen neuen Versuch zu starten. Es ist toll, wenn Kinder und Hunde sich so ruhig und bedacht annähern dürfen. Von hier aus ein ganz dickes Dankeschön an den jungen Vater, dass Magic diese positive Erfahrung machen durfte.

Obwohl wir zur Zeit andere Prioritäten haben, war Magic auch im Ring sehr aufmerksam bei der Sache und hat wunderbar mitgemacht. Sie ist prima und mit Freude gelaufen, hat sich für die Beurteilung im Stand toll gestellt und der Richter Herr Piotr Król aus Polen hat folgende Bewertung vergeben:
V1 – Anw. Dt. Ch. VDH – CAC

Magic war nach einer längeren Pause wieder erfolgreich unterwegs.
Es war ein wirklich wundervoller Tag mit netten Menschen und ganz tollen Hunden.

Vielen herzlichen Dank an Gudrun Nissen dass ich die von ihr auf der Ausstellung gemachten wunderschönen Fotos von Magic hier verwenden darf.


09. September 2017

Rally Obedience Seminar mit Magic und Camaan am 09. September 2017
bei den Hundefreunden Nord e .V. in Brockum

Heute war ich mit Magic und Camaan auf einem Rally Obedience Seminar bei uns auf dem Hundeplatz. Leider haben wir vor lauter Spass und Input letztendlich total vergessen Fotos zu machen.

Morgens war ich mit Camaan dort, denn da waren die Fortgeschrittenen eingeplant. Zuerst haben wir im Regen einen 2er Parcours aufgebaut – wow… toll, allerdings auch sehr anspruchsvoll. Und was macht der Regen…? Er wird weniger, hört tatsächlich auf und dann lacht uns auch noch die Sonne an – Herz was willst du mehr. Von Claudia bekommen wir unendlich viele Erklärungen und Tipps die wir ab sofort in unserem Training berücksichtigen werden.

Pünktlich zur Mittagspause fallen wieder vereinzelte Regentropfen – egal, denn jetzt gibt es erst mal Pizza. Gemütlich beisammen sitzen, essen und ausgiebig fachsimpeln…

Da ich es nicht so weit zu Fahren habe, hatte ich entschieden die Hunde in der Mittagspause zu „tauschen“. Also Camaan nach Hause bringen und Magic mitnehmen… Die Regentropfen formierten sich auf dem Weg in ein handfestes Regenschauer. Ach Du meine Güte… aber… es ging so schnell wie es gekommen war auch vorüber. Als ich wieder auf den Hundeplatz ankam war der Spuk schon vorbei und die Sonne hat uns bis zum Ende lächelnd begleitet.

Die Mitstreiter des Seminars hatten derweil schon den nächsten Parcours aufgebaut. Dieses mal einen 1er, denn die Anfänger wie Magic waren jetzt an der Reihe. Auch hier wie schon am morgen Tipps und Erklärungen ohne Ende – wundervoll auf das einzelne Team zugeschnitten.

Ein wundervoller Seminartag mit ganz vielen Lerninhalten ist nun vorüber. Es hat so viel Spass gemacht und schreit förmlich nach einer Wiederholung… mal abwarten… nächstes Jahr ganz bestimmt.


01. – 03. September 2017

Thai Ridgeback Funday in Kirchheim / Hessen

In diesem Jahr waren Camaan und ich wieder auf dem TRD-Funday zu Gast. Ein ganz tolles Wochenende mit vielen TRD, ihren Besitzern und Menschen die sich für die Rasse interessieren. Eine hervorragende Möglichkeit diverse Rassevertreter anzuschauen, ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.
Drei Tage ganz in Zeichen dieser wundervollen Rasse. Es hat so einen Spass gemacht alte Bekannte wieder zu treffen, neue Menschen kennenzulernen, die Entwicklung der bekannten Hunde zu erleben und auch Hunde das erste mal live zu erleben, die man bisher nur von Fotos und Erzählungen kannte.

Ein großer Spass war auch der Speedway; eine Rennstrecke die mit allen möglichen Dingen wie Stangen, Pylonen, Flatterband, Sprüngen usw. verschönert wurde. Alle Hunde durften mitmachen und durchflitzen – je nach Charakter mehr oder weniger schnell, aber alle hatten ihren Spass dabei.

Eine sehr große Freude war es auch Christel Liane Esmann Olesen mit ihren beiden TRD-Mädels Amazing Black Artit und Blossom Blue Bonsai dort wiederzusehen.
Hier Familienfotos mit Vater Camaan, Mutter Artit und der gemeinsamen Tochter Bonsai.

Auch Thaigermoon Arctic Ice „Fenris“, einer der Welpen meines A-Wurfes, war mit seinen beiden Menschen dort. Ich hatte sie lange nicht gesehen und war total begeistert zu was für einem wunderschönen Rüden Fenris sich entwickelt hat. Jetzt muss ich mal schauen ob ich noch ein schönes Funday Foto von ihm finde…

Einen ganz herzlichen Dank an die Teilnehmer die ihre Fotos zur Verfügung stellen und erlauben, dass sie auch hier gezeigt werden dürfen.


06. August 2017

Rally Obedience Turnier mit Magic und Camaan am 06. August 2017
bei den Hundefreunden Nord e .V. in Brockum

Wieder ein Turnier in unserem Verein – da wollte ich mit Magic und Camaan teilnehmen.

Am Samstag, als wir den Turnierplatz vorbereitet haben, hat es nach getaner Arbeit geregnet, besser gesagt… es hat geschüttet… au weia, was das wohl am morgigen Turniertag für ein Wetter gibt?

Am Sonntag schien gleich morgens wunderbar die Sonne und von Regenwolken war weit und breit nichts zu sehen – herrliches Turnierwetter. Das Gelände des Hundeplatzes füllte sich nach und nach mit Menschen, Hunden und Zelten und an allen Ecken wuselte es.

Mit 48 Startern war das Teilnehmerfeld recht ordentlich. Die Richterin Claudia Tinnappel hatte tolle Parcoure mitgebracht und unsere Meldestelle mit Ute, Petra und Silke hatte alles prima vorbereitet – so konnte ein schöner Turniertag beginnen.

In unserer gemeldeten Klasse, den Beginnern, starteten 18 Teams. Davon beendeten
5 mit vorzüglich (V), 6 mit sehr gut (SG), 3 mit gut (G), 3 mit bestanden (B) und 1 Team mit nicht bestanden (NB).

Camaan hat im Parcours wieder einmal
super mitgemacht. Er war voll bei der Sache und hat so sehr aufgepasst um ja alles richtig zu machen.
Von den 100 maximal zu erreichenden Punkten sind 92 übrig geblieben. Das ist ein vorzüglich (V) und ich bin super stolz auf seine tolle Leistung. Nun haben Camaan und ich die Qualifikation für den Aufstieg in die nächst höhere Klasse geschafft und dürfen in der Klasse 1 starten. Es hat uns beiden großen Spass gemacht – ein tolles Gefühl so einen aufmerksamen Hund an seiner Seite zu haben.

Magic war gerade im Parcours, da wollte sie Achim begrüßen, der sie sonst gerne mal krault – das fängt ja gut an… Sie schaut mich mit Unschuldsaugen an und weiter geht es. Magic war motiviert bei mir, musste aber zwischendurch auch die Umgebung im Auge behalten. Vorbeifahrende Radfahrer, spielende Hunde auf dem Nebenplatz – es musste wenigstens einmal kurz hingeschaut werden… 100% Konzentration kann man das sicher nicht nennen; daher gab es Abzüge für ungenaues Arbeiten und den Einsatz verpassen. Magic hat 52 Punkte erreicht und bestanden (B) – darauf werden wir aufbauen, denn der Arbeitswille als solcher ist ja da; und damit bin ich mehr als zufrieden!

Auch dieses mal hat einer der Hundeplatzkollegen Zeit gefunden um wunderschöne Fotos von den Hunden im Parcours zu machen.

Vielen Dank an Sirko Ziebell, dass ich die von ihm gemachten Fotos hier verwenden darf.


27. Juli 2017

Nederlands Kampioen
Niederländischer Champion für Victoria’s Crown Magic Charm

Magic hat ein weiteres Championat in ihrer erfolgreichen Ausstellungskarriere errungen. Ich freue mich sehr und bin unheimlich stolz auf meine schwarze Lady.

Auf folgenden Ausstellungen erhielt sie die benötigten Anwartschaften:

23.05.2015 Internationale Rassehunde-Ausstellung in Arnhem
Richterin: Frau Elly Weijenborg-Weggemans (NL)
V1 – BOB – CACIB – CAC

10.04.2016 Internationale Rassehunde-Ausstellung in Utrecht
Richter: Herr Norman Deschuymere (BE)
V1 – BOB – CACIB – CAC – Beste Hündin

19.06.2016 Internationale Ausstellung Meierij Show in s’Hertogenbosh
Richter: Herr Gerard Jipping (NL)
V1 – BOB – CACIB – CAC – Beste Hündin

04.06.2017 Nationale Rassehunde-Ausstellung KC Arnhem in Venray
Richterin: Frau Stephanie Walsh (IE)
V1 – BOB – CAC


17. Juni 2017

Seminar Mantrailing – Grundlagen II „Die Kreuzung“

Der Ausschreibungstext der Schnüffelwerkstatt lautete unter anderem… Zitat: „Wir wiederholen das Basiswissen zur Kreuzungsarbeit vom Trainingstag Grundlagen I und vertiefen dieses Wissen. Den Kontakt halten, aber nichts vorgeben, die Entscheidungen erkennen und mit tragen, aber nicht vorweg nehmen… darum geht es an diesem Tag.“ Das fand ich sehr interessant und daher meldete ich mich an.

Acht Teilnehmer kamen morgens einer nach dem anderen am Seminarort an und das schon dazugehörende „Jeder-bringt-was-mit-Fingerfood-Buffet“ füllte sich nach und nach mit vielen verschiedenen Dingen – für jeden war etwas leckeres dabei.
Schon mal vorab die ersten Dinge probieren, ein Getränk nehmen und dann ging es auch schon los…

Zuerst eine kurze Wiederholung: Welche Leinen gibt es? – Vorteile… Nachteile… Wie lege ich die Schlaufen und wie nehme ich die Leine korrekt auf, denn das kann man von vorne oder von hinten machen und beides sollte man können. Wo gehe ich eigentlich… neben dem Hund… hinter dem Hund… warum genau dort und nicht woanders?
Auf nach draussen an die frische Luft und üben. Nein… dieses mal noch ohne Hund. Wir bildeten menschliche Zweierteams, von denen jeder einmal Hund und einmal Hundeführer war und versuchten uns an der Umsetzung. Im Stehen war es ja noch ok, aber als die „Hunde“ sich dann in Bewegung setzten und den einen oder anderen Schabernack anstellten… um Bäume und Laternenpfähle wickeln… unvermittelt die Richtung wechseln… unter Geländern hindurch… da war dann Schnelligkeit vom Hundeführer gefordert. Leine weg und ganz schnell wieder in Schlaufen – von vorne oder von hinten je nachdem, was gerade besser passt.

Und nun… auf zur nächsten Theorie-Runde… die Kreuzung…
wie verhalte ich mich… vor der Kreuzung… in der Kreuzung… nach der Kreuzung… und vor allem auch in den Übergängen…? Wann und woran erkenne ich, wo der Trail aller Voraussicht nach liegt… wo und wie stehe ich ohne den Hund zu stören oder zu beeinflussen und er in Ruhe arbeiten kann…
Wir bekamen viele Tipps, Infos und Erklärungen, warum so und nicht anders – und Fragen wurden geduldig und fachlich beantwortet. Dann gab es auch hier die Möglichkeit das neu erworbene Wissen praktisch anzuwenden. Nein… auch dieses mal noch ohne Hund. Wir bildeten wieder menschliche Zweierteams und jeder bekam draussen einen Trail zum Thema „Kreuzungen“ gelegt. Aha… so geht das… so fühlt sich das an…

Zwischendurch Pausen um unsere Köpfe zu lüften oder die Hunde zu versorgen und auf eine Gassirunde mitzunehmen. Auch vom leckeren Buffet wurde zwischendurch immer mal wieder genascht.

Zum Abschluss bekam dann jedes „echte“ Hund-Mensch-Team einen Kreuzungstrail gelegt. So konnten wir alles direkt noch einmal mit unserem eigenen Hund erproben und ganz auf das Team zugeschnittene Tipps ergattern.

Es war ein sehr lehrreiches Seminar mit tollen Dozenten, Trainern und Teilnehmern, an dem auch der Spass nicht zu kurz gekommen ist.


04. Juni 2017

an diesem Wochenende waren Magic und ich nach einer längeren Ausstellungspause wieder unterwegs. Unser Ziel war die Nationale Rassehunde-Ausstellung des KC Arnhem in Venray in den Niederlanden. Magic hat toll mitgemacht und wurde von der irischen Richterin Frau Stephanie Walsh beurteilt mit: V1 – BOB – CAC
Somit hat Magic jetzt 4 CAC in den Niederlanden errungen und die Voraussetzungen für den Nederlands Kampioen erfüllt. Ich bin so stolz auf die hübsche Lady.


13./14. Mai 2017

Trail- und Spasswochenende bei „Die Schnüffelwerkstatt“

2 Tage Trailen… Nasenarbeit und ganz viel Spass mit Camaan… darauf habe ich mich schon sehr lange gefreut.

Am Samstag vormittag trafen sich 4 Trailteams und 2 Trainerinnen in Minden. Das Wetter war herrlich, die Sonne schien und weit und breit nichts von Regenwolken zu sehen.

Zuerst einmal eine herzliche Begrüßung, eine kurze Besprechung und der Aufbau eines „Jeder-bringt-was-mit-Fingerfood-Buffets“.
Dann konnte es losgehen… Eine Person wurde von den Trainerinnen versteckt und eines der Hund-Mensch-Teams durfte suchen. Wenn ein Team „gefunden“ hatte ging es zum Basislager zurück; der Hund konnte sich ausruhen und eine andere Person wurde für das nächste Team versteckt. Zwischendurch immer mal wieder einen kleinen Snack oder ein Getränk von unserem Buffet und ganz wichtig… Wasser für die Hunde. Es ging über den Wochenmarkt, durch enge Gassen, Treppen rauf und Treppen runter, durch die Geschäfte, mit dem Fahrstuhl rauf und runter, ins Parkhaus, durch die Fussgängerzone… viele Hunde, viele Katzen und sogar freilaufende Hühner.
Nachmittags fuhren wir in ein Waldgebiet an der Weser. Zuerst einmal ein wenig die Seele baumeln lassen bei einem tollen Relaxspaziergang die Weser entlang. Einige der Hunde genossen ein kühles Bad – Camaan zog es vor lieber nicht ins Wasser zu gehen.
Danach bekam jedes Team noch einen Trail im Wald gelegt; ganz nach dem Motto: Wege sind für andere. Also immer schön aufpassen dass man sich nicht um die Bäume wickelt und nah am Hund bleiben. Keine Wege, keine Strassen, dafür Laub, Unterholz und quer im Weg liegende Baumstämme. Die Hunde motiviert drunter, drüber und drum herum und wir Menschen mussten gut aufpassen um alles mitzubekommen was die Hunde uns zeigen.
Hunde und Menschen hatten riesigen Spass an diesem Tag.

Anschließend ging es mit dem Auto noch eine Station weiter. Dort bekam Camaan sein Abendbrot und die Menschen ließen den Abend mit einem Grillbüffet und gemütlichem Beisammensein ausklingen. Müde aber glücklich ging es anschließend für’s erste nach Hause, denn… ein Wochenende hat ja 2 Tage und am Sonntag ging es weiter.

Am Sonntag vormittag wollten wir uns in Petershagen-Lahde am Bahnhof treffen. Die Vorabinformationen waren, dass wir den Tag über nicht an unsere Autos zurückkommen und alles, was wir für uns und die Hunde unterwegs benötigen, mitnehmen müssen. Neben den üblichen Papieren war also reichlich Wasser und etwas zu essen für Camaan und mich ein absolutes muss. Vorsichtshalber noch Regenkombi, ein zweites Paar Schuhe, Pulli und Jacke ins Auto packen und abwarten was uns erwartet.
Das Wetter war klasse und das Wetterradar behauptete „eher kein Regen“. Somit stand jeder von uns vor der Aufgabe zu entscheiden, was tatsächlich von den mitgebrachten Dingen im Auto für den Tag mitgenommen oder angezogen wird. Also keine Regenkombi, nicht die dicken wetterfesten Stiefel und auch die Jacke blieb dort.
Dann holten Rabea und Silke ein Glas mit abgepackten Geruchsträgern aus dem Auto. Jeder nahm sich vorsichtig ein Päckchen heraus und verstaute es sorgsam.
Als Info bekamen wir: hier am Bahnhof wurde die vermisste Person am Donnerstag Abend gegen 18:00 Uhr zuletzt gesehen. Ein alter Trail: das hatte Camaan noch nie – ich war sehr neugierig ob und wie sich sein Suchbild ändert.
Die Hunde wechselten sich in der Suche ab und jeder durfte erst einmal ein Teilstück suchen. Die Sonne schien, es war sehr warm und die Hunde waren konzentriert und voller Freude bei der Sache. Nach jedem Teilstück oder auch zwischendurch gab es Verschnaufpausen um den Hunden Wasser anzubieten.
Nachdem jeder Hund einmal gesucht hatte wollten wir uns allen eine kleine Ruhepause gönnen. Die Hunde konnten auch auf den Trails schon sehr genau unterscheiden, wann sie dran sind mit Suchen und wann sie „frei“ haben, das war klasse anzusehen. Da jetzt keiner arbeiten musste, gingen alle ganz entspannt an der Weser entlang (oder auch mal kurz baden). Um den vorgesehenen Rastplatz zu erreichen mussten wir über eine der Weserbrücken (Stauwehr), wobei diese es in sich hatte. Gitterrosten… Treppe hoch… über die Weser mit Blick in die Tiefe direkt auf das Wasser… Treppe wieder runter… überall nichts als Gitterrosten… Auch das müssen ManTrailer wegstecken und alle Hunde und Hundeführer haben diese Prüfung blendend gemeistert. Auf der anderen Seite war er dann, unser Rastplatz – schöner Schatten für die Hunde zum ausruhen und für alle Wasser und etwas zu Essen aus den Rucksäcken. Ausruhen, etwas fachsimpeln, sich über unsere relaxten Hunde freuen… und dann auf zu neuen Ufern. Es gab für jeden noch ein zweites Teilstück zu Trailen. Bei den Hunden hatte sich inzwischen auch so etwas wie Gruppengefühl eingestellt. Wenn der Hund der mit Suchen an der Reihe war sich von der Gruppe entfernte um zum Startpunkt zu gelangen, gab es schon mal einen irritierten Blick zurück… wie… die kommen nicht mit…?
Wir trailten am Sonntag durch Siedlungsgebiete, auf Straßen, über große Plätze, an der Weser entlang, auf Grasboden, gingen über Gitterrosten, über offene Brücken und hatten am Ende Erfolg; die „vermisste“ Person wurde gefunden. Jeder der Hunde trailte nach dem zweiten Teilstück der Suchstrecke noch eine kurze Strecke um alleine bei der VP anzukommen und dort die wohlverdiente Futterbestätigung zu bekommen.
Dann hatten wir sogar noch „Taxi“ zurück zum Bahnhof, damit wir die 6 km nicht wieder zurück laufen müssen, um an die Autos zu gelangen – toll!
Die Hunde waren müde aber glücklich; Camaan hat sich in seine Box gekuschelt, sich eingerollt und ist seelig grummelnd eingeschlafen.
Bei dem herrlichen Wetter wollten wir alle noch in die unterwegs gesehene Eisdiele. Da es dort auch ausreichend Schattenparkplätze gab, sprach nichts dagegen. Ein sehr schöner Ausklang für dieses wundervolle Wochenende.

Vielen Dank an Rabea Koch von der Schnüffelwerkstatt für die Erlaubnis die Fotos hier veröffentlichen zu dürfen.


07. Mai 2017

THS Turnier 05/2017 bei den Hundefreunden Nord e .V. in Brockum

Heute wurde auf unserem Hundeplatz ein Turnier organisiert und Camaan und ich waren sowohl im 1000-Meter-Geländelauf als auch im Dreikampf dabei.

Zuerst der Geländelauf: im Gegensatz zu einigen anderen Hunden die am Start vor lauter Motivation etwas hibbelig waren, wartete Camaan mit mir in aller Ruhe am Rand des Geschehens und auch anschließend an der Startlinie bis es losging. Er trabte an lockerer Leine neben mir her und wenn es nach ihm gegangen wäre hätten wir viel schneller und vor allem auch wesentlich weiter laufen können.

Dreikampf: Camaan war trotz der vielen unbekannten Hunde und Menschen auf unserem Platz total ruhig, sehr aufmerksam, hat klasse mitgemacht und ist alle Stationen ohne Leine gelaufen.

Beim Hürdenlauf war er prima auf meiner Höhe,
im Slalom ist er konzentriert mit mir zusammen im Tiefflug durch die Tore geflitzt

und beim Hindernislauf war er prima bei der Sache und immer nah bei mir.

Camaan hat alle Sprünge im Hürdenlauf, alle Slalomtore und auch alle Sprünge der Hindernisbahn komplett und ohne Abwürfe absolviert. Ich bin super stolz auf seine klasse Leistung. Die nicht so schnellen Zeiten sind meine Baustelle, da ist noch Luft nach oben. Camaan und ich haben 180 Punkte erreicht. Dafür dass wir nicht regelmäßig trainieren und lediglich ab und an mal an einem Turnier teilnehmen bin ich sehr glücklich darüber.

Vielen Dank an Sirko Ziebell, dass ich die von ihm gemachten Fotos verwenden darf.


01. April 2017

Jetzt haben wir auch für Bailey das passende neue Zuhause gefunden. Er wird in 3 Wochen ins Saarland umziehen. Frohe Ostern und einen schönen Urlaub den beiden Glücklichen die den kleinen Kerl dann abholen.


19. März 2017

Heute war die Mitgliederversammlung unseres Zuchtverbandes, des CER, und Bailey hat mich begleitet.
Die erste richtig lange Autofahrt von über 2,5 Stunden hat er prima gemeistert. Dann durfte er frühstücken und wir sind eine schöne Spazierrunde gegangen. Anschließend auf ins Getümmel… so viele Menschen und Hunde… Bailey fand es super interessant, hat sich alles in Ruhe angesehen und viele Streicheleinheiten eingesammelt. Während der Versammlung hat Bailey sich in seinem Körbchen oder auf meinen Schoß eingekuschelt und in den Pausen sind wir an die frische Luft gegangen. Er hat sich sehr vorbildlich verhalten und den Tag sichtlich genossen. Abends auf der Heimfahrt hat er sich in der Autobox eingerollt und erst mal eine große Mütze Schlaf genommen.


01. März 2017

leider wurde unsere Trailgruppe im Suchhundezentrum Anfang des Jahres gestrichen, was ich sehr schade finde. Da Camaan aber unheimlich gerne trailt und es dort in absehbarer Zeit wohl keine Ersatzgruppe in akzeptabler Entfernung geben wird, habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht.
Und… ich bin fündig geworden… eine Trainerin, die ich schon von der „alten“ Gruppe kenne hat sich selbstständig gemacht und bietet ganz in der Nähe ManTrailing an… eine kurze Überlegung und eine email später hatte ich einen Termin zum Probetrailen. Camaan und ich hatten riesigen Spass, der Trail passte wunderbar zu unserem Können und daher trailen wir jetzt bei: Die Schnüffelwerkstatt. Camaan freut sich wieder jedes mal wenn ich die „Trailtasche“ packe und kann es kaum erwarten bis es los geht. Er ist mit Feuereifer dabei wenn es gilt die versteckte/vermisste Person (VP) zu finden. Danach ist er müde und kuschelt sich seelig in seine Autobox.


11./12. Februar 2017
Hundeplatz-Wochenende für Bailey

Am Sonntag war wieder Hundespaziergang angesagt – eine recht ansehnliche Gruppe von 6 Menschen und 6 Hunden verschiedener Rassen. Bailey durfte ohne Leine mitlaufen und lernte im Freilauf Rüden und Hündinnen der Rassen Kurzhaar Collie, Picard, Flat Coated Retriever, Nova Scotia Duck Tolling Retriever und eine spanische Hündin kennen. Anfangs war die Größe der Gruppe für ihn etwas ungewohnt, aber dann hatte er sichtlich Spaß, ist jedem „Ärger“ aus dem Weg gegangen und hat sich vorbildlich verhalten.

Am Samstag hat Bailey den Hundeplatz und alle dort vorhandenen Ecken angstfrei und voller Neugierde erkundet, wobei er immer wieder geschaut hat, wo ich mich aufhalte. Auch unbekannte Menschen und Hunde hat er sich in aller Ruhe angesehen. Bailey war dabei vorsichtig und überlegt aber nicht ängstlich oder überdreht. Ausserdem gab es einen kleinen Spaziergang mit einigen Althunden, den Bailey toll gemeistert hat. Danach war dann aufwärmen unter meiner Daunenjacke angesagt wo er sich selig eingekuschelt und eine Runde geschlafen hat.


05. Februar 2017

Bantu und Banda haben schöne neue Zuhause gefunden und sind bereits umgezogen. Nun suchen wir noch für Bailey das passende Zuhause. Da er der letzte Welpe unseres B-Wurfes ist wird er ab sofort wieder komplett zu uns in die Wohnung übersiedeln und daher eine Rundumbetreuung von Mama Magic, Papa Camaan und den menschlichen Rudelmitgliedern geniessen. Ausserdem wird Bailey mich jetzt noch häufiger als vorher begleiten: Hundeplatz, Einkaufen, Stadtgang… mal abwarten was ich so finde…


27. Januar 2017

heute morgen waren Banda, Bantu und Bailey beim Tierarzt – die zweite Impfung war fällig. Erst einmal gab es wegen der Autofahrt vorher wieder mal kein Frühstück – na ja, Begeisterung sieht anders aus. Dann wurden die drei geimpft und von der Tierärztin untersucht: alles bestens… sie sind rundum fit und gesund.

Inzwischen hat auch Bantu seine Stehohren


17. Januar 2017

Heute nachmittag hatten wir klares Frostwetter. Es war zwar keine Sonne da, aber die Rasselbande hatte dennoch Spass und ist mit Mama Magic durch den Garten geflitzt.


06. Januar 2017

Unsere kleine Prinzessin Black Pearl ist heute nachmittag abgeholt worden. Sie hat eine längere Autofahrt vor sich und zieht zu ihrem Bruder Action Hero aus unserem A-Wurf.
Nun haben wir noch drei kleine Rüden für die wir die richtigen Menschen suchen.


Wir sind Züchter im VDH


Zum Jahreswechsel

Wir wünschen allen Freunden, Interessierten und Besuchern unserer Website ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2017


Fotokalender 2017

auch in diesem Jahr hat meine Freundin mir wieder einen wundervollen Kalender mit den Fotos meiner Hunde gestaltet. DANKE Sonja.

Copyright an all diesen Fotos liegt bei Sonja Jäger